Beaumarchais: Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit 2018



Pressestimmen


Die Inszenierung von Arne Retzlaff setzte auf überschäumende Spielfreude mit Schmiss und Tempo, aber auch frivolen Zwischentönen und natürlich viel Situationskomik. Überhaupt war die Inszenierung gespickt mit Zitaten, Slapstick und Effekten.

Retzlaff verwöhnt das Publikum mit prallem Theatervergnügen, bei dem Begehren und Eifersucht aufeinanderprallen und Intrigen in ein wildes Verwechslungsspiel führen. So wird Theater im Freien zum Bühnenfest, bei dem auch Klamauk und Feuerwerk ihren Platz haben, sehr zum Amüsement des zahlreich erschienen Publikums.
Ronald A. Autenrieth, Rhein-Neckar-Zeitung

 

Körperbetont und slapstickhaft bewegen sich die Schauspieler auf der Bühne, Sprachwitz und Timing stimmen perfekt. Stefan Holm gibt seinem Grafen Almaviva Bitterkeit mit, Markus Hennes als Figaro ist nicht nur bauernschlau, sondern authentisch, Sina Weiß (Susanne) und Cornelia Heilmann (Gräfin Almaviva) agieren auf einer Ebene miteinander. Wer sich im Publikum auf das comichafte der Inszenierung einlassen konnte, und das waren die allermeisten, erlebte einen sehr amüsanten Theaterabend. Großer Applaus.

Badische Zeitung/Juliana Eiland-Jung

 

Die Inszenierung von Arne Retzlaff setzt auf eine überbordende Spielweise mit viel Schwung und Tempo, auf frivole Zwischentöne und reichlich Situationskomik. Sie verwöhnt das Publikum mit einem schrill anmutenden Theatervergnügen, bei dem Begehren und Eifersucht aufeinanderprallen, Intrigen in ein wildes Verwechslungsspiel münden. Das mit immer neuen Einfällen und frechen Seitenhieben auftrumpfende Ensemble feiert ein buntes und temperamentvolles, manchmal überziehendes Bühnenfest, das mit liebevoll inszenierten Details, Witz und einer kräftigen Portion Klamauk begeistert.

Lahrer Zeitung/Jürgen Haberer